Gemeindebriefdruckerei churchDesk - als aktive Gemeinde wachsen

 

Fundraising: Vision und Leitbild für die Kirchengemeinde entwickeln

Kirchengemeinden erreichen einfacher neue Gemeindemitglieder, wenn sie eine Vision und ein Leitbild entwickeln
Kirchengemeinden erreichen einfacher neue Gemeindemitglieder, wenn sie eine Vision und ein Leitbild entwickeln

Für Kirchengemeinden ist es wichtig, eine Vision zu haben und ein Leitbild. Um Menschen langfristig von unserem Auftrag, unseren Werten und Zielen zu überzeugen, müssen wir uns mit der eigenen Identität beschäftigen. Wir müssen wissen, wer wir sind und was wir erreichen wollen.

Wenn wir uns keine Gedanken über unsere Zukunftsvision machen, können wir nur schwer vermitteln, warum unsere Projekte sinnvoll und der Unterstützung wert sind. Eltern und Großeltern werden die Konfirmandenfreizeit ihrer Kinder und Enkel unterstützen.

Aber danach? Was ist der Sinn der Konfirmandenarbeit, und welche Bedeutung hat sie für die Gemeinde und für die Gemeinschaft? Unser Fundraising wird nur dann dauerhaft erfolgreich sein, wenn wir uns über die Identität unserer Gemeinde im Klaren sind und wissen, was wir im Blick auf den kirchlichen Auftrag erreichen wollen.

Die Vision der Kirchengemeinde

Der erste Schritt ist der Blick weit nach vorn. Die Vision beschreibt die Idealvorstellung Ihrer Kirchengemeinde, wenn Sie Ihre Ziele erreicht haben. Was hinter unserer Arbeit liegt: Träume, Wünsche, Ideen, Hoffnungsbilder – das ist die Vision. In einem Satz oder wenigen kurzen Sätzen verdeutlicht sie das angestrebte Idealbild der Gemeinde. Sie weist in die Zukunft und wird dennoch in der Gegenwartsform formuliert.

Visionen müssen nicht zum Arzt führen, sondern können Wirklichkeit werden, wie die Geschichte von den drei Steinmetzen zeigt. Diese wurden beim Bau des Kölner Doms gefragt, was sie da tun. Der erste antwortet: „Ich behaue einen Stein“, der zweite erläutert: „Ich arbeite an einem Spitzbogen“, und der dritte erklärt stolz: „Ich baue eine Kathedrale“. Sie hatten sehr unterschiedliche Visionen, die drei!

Die Inspiration der Gemeindemitglieder

Das Leitbild wird aus der Vision abgeleitet und beschreibt das Selbstverständnis, die Aufgaben und Grundwerte der Gemeinde. Es beantwortet die Fragen: „Wer sind wir? Was tun wir? Mit welcher Geisteshaltung wollen wir arbeiten und miteinander umgehen?

Dabei spielen die Interessen der Unterstützer eine Rolle, aber auch die interne Zusammenarbeit. Vielleicht sehen Sie Ihre Gemeinde im Zusammenhang mit einer Bibelstelle oder einem biblischen Bild. Oder bereits vorhandene biblische Bilder in Ihrer Gemeinde, z.B. in und an Gebäuden, in Schriften, oder der Namenspatron Ihrer Gemeinde geben Ihnen eine geistliche Inspiration für Ihr Leitbild.

Die Identität der Gemeinde

 Das Leitbild betrifft alle, die zur Kirchengemeinde gehören, und sollte darum möglichst von allen getragen und vor allem gelebt werden. Das setzt voraus, dass Vertreter aller Interessensgruppen und selbstverständlich der oder die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit am Entwicklungsprozess beteiligt sind. Ein lebendiges Leitbild ist eine gute Basis für die Öffentlichkeitsarbeit und für das Fundraising. Es hilft, die Organisationsziele, ihre Arbeit und ihren Bedarf nach außen darzustellen.

Vermeiden sollten Sie Allgemeinplätze („Im Mittelpunkt steht der Mensch“), die für jede Gemeinde gelten könnten. Es geht ja um Ihre Identität! Versuchen Sie, aus dem Leitbild eine Kernbotschaft abzuleiten und diese in einem Slogan und einer Wort- Bild-Marke darzustellen. Solch ein kurzer Slogan bleibt in Erinnerung und prägt sich noch besser ein, wenn er dazu visualisiert wird. Ein Leitbild entsteht nicht von heute auf morgen, und die Abstimmung kostet Zeit und Kraft. Wenn der Prozess aber gelungen ist, werden Sie für Ihre interne und externe Kommunikation viel Gewinn daraus ziehen. 
 

TIipp:
Unterstützung bei der Leitbildentwicklung erhalten Sie bei der Gemeindeberatung Ihrer Landeskirche. Hilfreiche Informationen finden Sie auch in der Publikation: Gemeindeentwicklungstraining, 2008, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen.

 

 

Ingrid Alken ist zuständig für die Servicestelle Fundraising und Stiftungswesen bei der Fundraising Akademie gGmbH in Frankfurt am Main. Kontakt: alken@fundraisingakademie.de)

Erstellt am: 07.05.2012

Brauchen Sie weitere Hilfe für Ihren Gemeindebrief? Zahlreiche Fotos und Grafiken finden Sie in unserer Bilddatenbank  Jetzt ausprobieren!

Gemeindebriefdruckerei